Der Tur­bo: ver­kürz­te Aus­bil­dung

Warum ich eine Ausbildung mache, wisst Ihr bereits. Warum ausgerechnet eine verkürzte, erzähle ich euch in diesem Blogbeitrag.
Der Turbo- verkürzte Ausbildung

Dass ich mich für eine Aus­bil­dung ent­schie­den habe und wel­che Beweg­grün­de ich hat­te, habe ich ja bereits in einem Blog­bei­trag mit euch geteilt. Heu­te soll es um die Form gehen, ich habe mich näm­lich für eine ver­kürz­te Aus­bil­dung ent­schie­den.

Was heißt ver­kürz­te Aus­bil­dung?

Eine Aus­bil­dung hat im Nor­mal­fall eine Regel­zeit von 3 bis 3,5 Jah­ren. Eine ver­kürz­te Aus­bil­dung dau­ert hin­ge­gen nur 2,5 Jah­re. Die­se Ver­kür­zung kann man machen, wenn man wie ich, durch ein Jahr Prak­ti­kum bereits Berufs­er­fah­rung gesam­melt hat, aber auch, wenn man eine Berufs­schu­le besucht oder man bereits eine Aus­bil­dung ange­fan­gen hat, selbst wenn man die­se abge­bro­chen hat. Auch eine höhe­re Schul­bil­dung, könn­te auf die Aus­bil­dungs­zeit ange­rech­net wer­den. Die Ver­kür­zungs­zeit unter­schei­det sich nach den Rege­lun­gen der ein­zel­nen Bun­des­län­der.

Auch wäh­rend der Aus­bil­dung gibt es noch die Chan­ce zu ver­kür­zen. Nach den Zwi­schen­prü­fun­gen, die in der Regel in der Mit­te der Aus­bil­dung lie­gen, gibt es bei über­durch­schnitt­lich guten Lei­stun­gen die Mög­lich­keit, einen Antrag auf vor­zei­ti­ge Zulas­sung zu den Abschluss­prü­fun­gen zu stel­len.

Was muss ich beach­ten?

  • Es gibt immer Min­dest­aus­bil­dungs­zei­ten, die ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen.
  • Der Aus­bil­dungs­be­trieb muss zustim­men.
  • Wenn du min­der­jäh­rig bist, muss auch dein Erzie­hungs­be­rech­tig­ter die Zustim­mung geben.
  • Die Ver­kür­zung musst du gemein­sam mit dei­nem Betrieb bei der zustän­di­gen Stel­le (bspw. Die Indu­strie und Han­dels­kam­mer, bei mir ist es die IHK Mitt­le­rer Nie­der­rhein) bean­tra­gen
  • Du hast die Mög­lich­keit auf eine Ver­kür­zung, aber nicht das Recht.

Tipp: Am besten sprichst du vor dem Abschluss dei­nes Aus­bil­dungs­ver­tra­ges mit dei­nem Betrieb und lässt bereits im Ver­trag ver­mer­ken, dass die Mög­lich­keit einer Ver­kür­zung nach Abspra­che besteht, bezie­hungs­wei­se dass du nach Geneh­mi­gung eine ver­kürz­te Aus­bil­dung antrittst.
Wenn der Antrag wäh­rend der Aus­bil­dungs­zeit gestellt wird, küm­me­re dich früh genug drum, denn spä­te­stens 1 Jahr vor Aus­bil­dungs­en­de muss der Antrag gestellt sein und bei Geneh­mi­gung muss dein Ver­trag erneu­ert wer­den.

Du siehst, ganz so ein­fach ist es nicht, die Aus­bil­dung zu ver­kür­zen. Vie­le Abspra­chen müs­sen getrof­fen wer­den, Anträ­ge gestellt wer­den und es gibt eini­ges zu beach­ten. Wenn es wirk­lich dein Wunsch ist, lohnt sich der Auf­wand.

Bis bald,
eure Han­nah

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp

Autor des Artikels

Hannah Klabunde
Hannah Klabunde
Skip to content