Warum eine Ausbildung und kein Studium? Welche Vor- oder Nachteile hat eine Ausbildung, mit dem Thema beschäftigen wir uns im heutigen Blogbeitrag!
Warum ausgerechnet eine Ausbildung?

In meiner Vorstellung habe ich darüber geschrieben, dass es mein Ziel ist, nach meinem Praktikum ein duales Studium im Bereich Marketing Management zu machen, doch der Plan hat sich geändert. Genau wie Luna, werde ich ab Mitte August hier in der CGW meine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation beginnen.  Warum eine Ausbildung? Das erläutere ich euch jetzt.

Vorteile, die oft angebracht werden:

  • Ihr verdient schon während der Ausbildung Geld.
  • Praktische Erfahrungen sind das, wonach spätere Arbeitgeber suchen.
  • Ihr selbst seid bereits mit dem Arbeitsalltag vertraut.
  • Man kann theoretisch Gelerntes gleich praktisch anwenden.
  • Die Chance auf eine betriebliche Übernahme.

Nachteile, die oft angebracht werden:

  • Es kann passieren, dass die Bezahlung schlechter ist.
  • Limitiertere Karriere und Aufstiegschancen als für Akademiker.
  • Ausbildungen sind spezifischer aufgebaut als ein Studium, was die Tätigkeitsfelder eingrenzen kann.

 

Ich denke jeder muss letztlich selbst entscheiden, was besser zu einem passt und der eigene Wunsch für die Berufslaufbahn ist. Bei mir waren es der Einfluss durch Erfahrungsberichte von Freunden, eine fachmännische Beratung meiner Chefin und das Praktikum, durch das ich gemerkt haben, dass mir das praktische Arbeiten um einiges mehr Spaß macht als das Lernen wie zum Beispiel in der Schule, das mich zu einem Richtungswechsel bewegt hat. Ich kann euch auch nur empfehlen, in Gespräche zu dem Thema zu gehen und euch Erfahrungsberichte zu holen.

Wenn Ihr während der Ausbildung merkt, es reicht euch nicht was Ihr tut oder Ihr möchtet auch noch einen akademischen Abschluss machen, gibt es die Möglichkeit, ein ausbildungsbegleitendes Studium zu beginnen, das eure Ausbildung gut ergänzt oder ein berufsbegleitendes Studium anzuschließen an die Ausbildung. Ganz klar ist auch, nach dem Ende eurer Ausbildung seid Ihr noch jung und könnt auch dann immer noch ein Studium dranhängen. Ihr dürft nie vergessen, dass euch alle Wege offenstehen und wenn man wirklich an seine Pläne glaubt und dafür arbeitet schafft man es auch immer ans Ziel.

Mit diesen positiven Worten verabschiede ich mich für diese Woche,
eure Hannah

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp