Das erste Ausbildungsjahr

1. Ausbildungsjahr von Hannah und Leona

Hallo zusammen,

heute möchten wir mit Euch teilen, wie wir unser erstes Ausbil­dungs­jahr bei der CGW empfunden haben:

Hannah

Für mich war das erste Ausbil­dungs­jahr super span­nend und auch anspruchs­voll. Ich muss sagen, nach einem Jahr Arbeit (Jahres­prak­tikum) wieder in einen Alltag mit Schule, lernen, Klau­suren und Arbeiten rein­zu­kommen, war nicht so einfach wie gedacht. Dennoch hatte ich sehr viele schöne Projekte, habe viele neue und auch nette Leute in der Schule kennen­ge­lernt und konnte viele Sachen neu dazu lernen. Auch schön ist zu merken, wie ich das in der Schule Gelernte in der Agentur prak­tisch einsetzen kann und andersrum, dass das in der Schule Gelernte prak­tisch im Arbeits­alltag Früchte trägt.
Ein biss­chen schwierig war die Zeit im Home­schoo­ling. Gesamt betrachtet habe ich das Schul­jahr nämlich zum größten Teil Zuhause verbracht. Ich hatte mit einigen tech­ni­schen Problemen zu kämpfen und auch damit, dass ich absolut keine Erfah­rung darin hatte, wie Schule von Zuhause aus laufen soll. Von den Programmen über das Mitar­beiten bis hin zum Lernen musste ich mich doch sehr rein­finden und später auch diszi­pli­nieren. Doch letzt­lich war das alles kein Problem und ich konnte mich schnell in die neue Situa­tion einfinden und habe Sie zum Schluss auch zufrie­den­stel­lend gemeistert.

Mein High­light im letzten Jahr war tatsäch­lich das Schreiben der Ausbil­dungs­nach­weise für die IHK, denn da habe ich Monat für Monat gelernt, was alles läuft, was besser läuft und was an Wissen alles neu dazu gekommen ist. Zurück betrachtet war das übri­gens eine ganze Menge.

Leona

Es kommt mir so vor, als wäre ich schon lange bei der CGW dabei, aber ich bin prak­tisch erst seit einem Jahr im Team. Nun ist mein erstes Ausbil­dungs­jahr auch schon vorbei, die Zeit verging unfassbar schnell. Ich wurde hier sehr freund­lich empfangen und so konnte mich auch sehr schnell einleben.

Wenn ich an meine ersten Tage in der CGW denke, merke ich, wie viel ich im vergan­genen Jahr gelernt habe. Ich konnte mein Wissen aus der vorigen Ausbil­dung anwenden und das machte mich schon auch ein wenig stolz. Von Tag zu Tag lerne ich trotzdem immer wieder was Neues und werde immer ein Stück­chen selbständiger.

Ich erin­nere mich gerne an diesen einen Tag, da bekam ich meinen „erste eigene Kunde“ und hierzu durfte ich die Druck­daten erstellen. Vom Flyer bis hin zu Visi­ten­karten und es gab noch keine Vorlage, an der ich mich orien­tieren konnte. Das Layout habe ich allein gestaltet, natür­lich mit Hilfe von den CGW-Grafi­kern. Ich freue mich schon auf viele weitere Projekte, die ich verwirk­li­chen kann.

Mit dem ersten Lehr­jahr in der Firma CGW ging für mich auch das erste Schul­jahr der Berufs­schule zu Ende, das durch das Coro­na­virus auch ein biss­chen anders verlief als geplant. Wir waren von Dezember bis nach fast Ostern durch­ge­hend nur im virtu­ellen Unterricht.

Ich habe auf jeden Fall so viele Erfah­rungen gesam­melt und viel Wissens­wertes, nicht nur für den Beruf, sondern für das Leben. Was mir noch einfällt, ich habe ein sehr beson­deres High­light in der CGW erlebt: Ich durfte bei der 35jährigen Jubi­lä­ums­feier dabei sein. Das war ein sehr schöner Tag.

Zusam­men­ge­fasst kann ich Euch schon sagen: Ich freue mich auf das nächste Ausbil­dungs­jahr und bin schon gespannt, was mich im zweiten Ausbil­dungs­jahr erwartet. Eins steht schon fest: Ich muss viel lernen für meine Zwischen­prü­fung, die im näch­sten Jahr statt­finden wird.

Bis bald!

Eure Hannah & Leona

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Die CGW Azubis

Gefällt Ihnen die neue Website?

Wir haben entrümpelt, aufgeräumt und neu strukturiert, um Ihnen einen authentischen Einblick in die CGW zu geben.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!