Vorstellung: Schülerpraktikantin Melissa

Vorstellung: Schülerpraktikantin Melissa

Hallo zusammen,

mein Name ist Melissa ich bin 15 Jahre alt und mitten in der letzten Woche meines drei­wö­chigen Prak­ti­kums. Wenn Ihr mal auf das Datum des Beitrags guckt, werdet Ihr merken, dass wir mitten in den Sommer­fe­rien sind, denn ich mache ein frei­wil­liges Schü­ler­prak­tikum. Ich hatte eigent­lich geplant, das frei­wil­lige Schü­ler­prak­tikum während der Schul­zeit zu machen, da die Schule in den letzten Wochen aller­dings ausge­fallen ist, ging das nicht. Leider sind alle meine Pläne für die Sommer­fe­rien ausge­fallen und da habe ich mir gedacht: Wieso nicht einfach in den Ferien das Prak­tikum machen? So kam es, dass ich während der Sommer­fe­rien mein Prak­tikum in der CGW mache.

Mein freiwilliges Schülerpraktikum

In meiner Schule, der Robert Schuman Gesamt­schule hier in Willich, machen wir insge­samt 4 Pflicht­prak­tika. Wem das nicht reicht, der kann in der Sekun­dar­stufe 2, von Klasse 8 bis 10, ein frei­wil­liges Schü­ler­prak­tikum machen. Bei mir war es wichtig, dass ich Wochen wähle, in denen ich nicht allzu viel verpasse, aber das ist in Absprache mit dem Klas­sen­lehrer oft kein Problem. Auch wenn du das nicht so siehst, Klas­sen­ar­beiten und Test gehören zu wichtig Dingen, die man nicht verpassen sollte. Wir haben Projekt­wo­chen, in denen es sich beson­ders lohnt, ein Prak­tikum zu machen. Das ist zum Beispiel immer vor den Herbst­fe­rien. Da werden ein Musical bzw. Talent­show aufge­führt, an dem nicht alle Schüler teil­nehmen. Die Hälfte der Klasse fehlt dann und im Stoff geht es nicht groß­artig weiter, weshalb man diese Chance gut für ein Schü­ler­prak­tikum nutzen kann.

Meine Aufgaben in der CGW

In den letzten drei Wochen habe ich sehr viel in der CGW gelernt. Mit dem Erstellen von Excel­ta­bellen fängt es an. Zu Beginn meiner Zeit hier hatte ich nicht einmal eine Ahnung was das Programm Excel über­haupt ist, nun kann ich sogar schon Filter anlegen. Zudem habe ich erste Versuche in Rich­tung Grafik getä­tigt und mich mit einem Plakat­de­sign beschäf­tigt. Social Media war auch unter meinen Aufgaben und ich habe einige Text­ideen für Face­book geschrieben. „Übung macht den Meister“ ist hier der Leit­spruch und so gehörte Texten, wie im Beitrag hier, zu meinen Aufgaben, obwohl mir das eher schwer­fällt. Meine Zeit in der CGW hat mir sehr gut gefallen und ich kann jedem nur empfehlen, ein frei­wil­liges Schul­prak­tikum im Bereich seiner Wahl, einzulegen.

Eure Melissa

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Die CGW Azubis

Gefällt Ihnen die neue Website?

Wir haben entrümpelt, aufgeräumt und neu strukturiert, um Ihnen einen authentischen Einblick in die CGW zu geben.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!