Pressedokumentationen

Pressedokumentationen

Welche Erschei­nungen in der Presse hatten wir im letzten Jahr? Wie viele Menschen konnten wir errei­chen? Errei­chen wir die rich­tige Ziel­gruppe? All das sind Fragen, die Unter­nehmen sich stellen, wenn Sie sich mit Anzeigen oder Produkte in der Presse platz­ieren. Das Ziel dahinter ist immer das Gleiche: Mehr Aufmerk­sam­keit in der rich­tigen Ziel­gruppe und daraus resul­tie­rend auch mehr Käufe, Aufträge oder ähnliches.
Damit unsere Kunden einen Über­blick über Ihre Veröf­fent­li­chungen erhalten, machen wir soge­nannte Pres­se­do­ku­men­ta­tionen. Diese sehen von Kunde zu Kunde unter­schied­lich aus, haben aber immer das Ziel dem Kunden zu zeigen mit welcher Menge und auf welchen Platt­formen er seine Reich­weite vergrö­ßert hat. Eine Press­se­doku besteht meist aus mehreren Bestandteilen:

  1. Eine Tabelle
    Diese enthält werden alle Daten der Veröf­fent­li­chungen wie Datum, Medium, Thema, Auflage und der Mediaäquivalenzwert.
  2. Clip­pings
    In so genannten Clip­pings sind die Origi­nal­be­richte als ein Scan im Dokument.
  3. Eine Präsen­ta­tion
    In dieser wird alles noch einmal sinn­voll in Zusam­men­hänge gesetzt, diese ist für jeden Kunden ganz indi­vi­duell aufge­baut. Der eine vergleicht den Medi­a­äqui­va­lenz­wert von Monat zu Monat, der andere die Auflagen. Teil­weise werden auch hier die Über­sichts­ta­bellen eingebaut.

Der Medi­a­äqui­va­lenz­wert oder auch Werbe­wert vergleicht die Kosten der Anzeigen, wenn diese gleich­ge­stellt woan­ders platz­iert worden wären.

Für die Daten­er­fas­sung haben wir Hilfs­mittel, die uns zum Beispiel online die Erwäh­nungen der Firmen bereits vorsor­tieren und zukommen lassen. Ebenso arbeiten wir mit einem Dritt­lei­ster zusammen, der uns Daten­blätter mit allen rele­vanten Daten zukommen lässt. In der Haupt­sache ist es dann Leonas und mein Job, diese Daten an den rich­tigen Stellen einzusetzen.
Es gibt Kunden für die wir ausschließ­lich die Veröf­fent­li­chungen aus dem aktu­ellen Monat aufzeigen und einen tabel­la­ri­schen Vergleich ziehen. Es gibt aber auch Kunden, bei denen die Clip­pings und Daten nur ergänzt werden und immer als Ganzes an den Kunden gehen. Am Ende des Jahres bekommen aller­dings alle Kunden einen Gesamt­über­blick. Auch hier gibt es wieder auf den Kunden­wunsch indi­vi­duell zuge­schnitten die Option, das Gesamt­clip­ping digital zu bekommen oder abge­heftet in einen Ordner.
Diese Aufgabe läuft bei uns Azubis konstant durch und wir versu­chen, wöchent­lich alles Aktu­elle abzu­ar­beiten um am Ende des Monats in Stress zu verfallen und alles beisammen zu haben.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Die CGW Azubis

Gefällt Ihnen die neue Website?

Wir haben entrümpelt, aufgeräumt und neu strukturiert, um Ihnen einen authentischen Einblick in die CGW zu geben.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!