Die 10 wichtigsten Funktionen von Photoshop – Part 1

Die 10 wichtigsten Funktionen von Photoshop - Part 1

Photo­shop ist beson­ders für Anfänger oft erschla­gend mit all den Funk­tionen und Möglich­keiten die es bietet. Deswegen haben wir die wich­tigsten und hilf­reichsten Funk­tionen für Dich raus­ge­sucht und die Funk­tion erklärt.

1.Text einfügen

Mit dem Text-Werk­zeug kannst Du ein Text-Feld auf einem gewünschten Bild- oder Videobe­reich erstellen. Klicke einfach das „T“ in der Menü­leiste an und ziehe auf dem Bild oder Video das Text­feld in gewünschter Größe auf.

2. Bild schärfen

Du möch­test ein unscharfes Bild schärfen? Auch hier kann Dir Photo­shop helfen. Eine kurze Anlei­tung folgt:
Mit der Tasten­kom­bi­na­tion „Strg+ J“ oder „xmd+ J“ (je nach tech­ni­schem Gerät), kopierst Du den Hinter­grund und kannst eine von beiden Dateien bearbeiten.
Dann musst Du eine Ebene wählen und über das Menü in „Smart­ob­jekt konver­tieren“ drücken. So verhin­derst Du, dass die Pixel­struktur zerstört wird.
Zum Schluss gehst Du im Menü auf Filter > Scharf­zeich­nungs­filter > Scharf­zeichnen und kannst entspre­chend die Optik Deines Fotos anpassen.

3. Ausbessern und reparieren

Zum Ausbes­sern und Repa­rieren gibt es die prak­ti­schen Retusche-Werkzeuge:

  • Der Bereichs­re­pa­ratur-Pinsel bear­beitet präzise kleine Bereiche des Bildes
  • Der Repa­ratur-Pinsel repa­riert die Fehler des Bildes gesamt

4. Belichtung und Farbsättigung

Die Funk­tionen “Abwedler” und “Nach­be­lichter“ kannst Du gut für die Bear­bei­tung einzelner Bild­be­reiche nutzen. Der „Abwedler“ hellt die ausge­wählten Bereiche aus, der „Nacht­be­lichter“ verdun­kelt diese.
Eine andere hilf­reiche Funk­tion ist der Schwamm. Er erhöht oder verrin­gert die Farb­sät­ti­gung. Zu empfehlen ist der „Abwedler“ oder „Nach­be­lichter“ nur auf dupli­zierten Ebenen zu nutzen. Das beugt mögli­chen Zerstö­rungen vor.

5. Auswählen, Auswahlbereiche herstellen und verschieben

Die Auswahl­werk­zeuge geben Dir die Möglich­keit Bild­be­reiche auszu­wählen und ganz speziell zu bear­beiten. Hier gibt es mehrere Möglich­keiten, die Du je nach Bild vari­ieren kannst.

  • Das Auswahl­rechteck- oder Auswahl­el­lipsen-Werk­zeug kannst Du für recht­eckige oder ellip­ti­sche Bereiche nutzen. Wenn der Bereich keine fest­ge­legte Form hat hilft Dir das Lasso-Werk­zeug. Hier gibt es drei verschiedenen.
  • Das Schnell­aus­wahl-Tool kannst Du für einen belie­bigen Bereich, alter­nativ zum Lasso-Werk­zeug nutzen. mit einer Pinsel­spitze zu erstellen.
  • Mit dem Zauber­stab kannst Du Bereiche nach Farbe auswählen.
  • Zum Verschieben der Ausge­wählten Bereiche ist das Verschiebe-Werk­zeug da.

Die ausge­wählten Bereiche kannst Du dann beliebig mit Filtern oder Effekten bear­beiten und indi­vi­dua­li­sieren. Die rest­li­chen 5 wich­tigsten Funk­tionen haben wir uns für später aufge­hoben, stay tuned!
Deine Hannah

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Die CGW Azubis
Inhaltsverzeichnis