Startseite » Whitepaper des DMV: KMU können beim Marketing noch nachlegen

Whitepaper des DMV: KMU können beim Marketing noch nachlegen

2017-06-20T14:07:25+00:00Freitag, 16. September, 2016|Categories: News|
Früher war nicht alles besser, aber zumindest fiel das Marketing leichter: Geworben hat man in der lokalen Zeitung oder im Anzeigenblatt, wenn man wagemutig war, ließ man Plakate aufhängen oder produzierte einen Funkspot für den regionalen Radiosender. Die Marketingplanung war da schnell erledigt. Heute, wo sich ein immer größerer Teil des Geschäfts ins Internet verlagert und sich unzählige neue Optionen bieten, ist das anders und man verliert schnell den Überblick. Dabei können gerade KMU von den neuen, variableren Möglichkeiten immens profitieren. Und sie haben einen inhärenten Vorteil gegenüber großen Konzernen: Entscheidungswege und Reaktionszeiten sind kürzer, Teams kleiner, Etats überschaubarer. Um das ungenutzte Potenzial zu realisieren, ist eine genaue Planung nötig. Wie die aussehen könnte, ist im aktuellen Whitepaper des DMV nachzulesen.

 

Die Autorinnen Christina Guth und Annett Stang, Marketingleiterin der Käserei Loose in Dresden, bilden gemeinsam den Competence Circle „Marketingplanung und -optimierung“, einen von fünf im Juni 2015 gegründeten Kompetenzkreisen des Deutschen Marketing Verbandes e. V. (DMV). Ziel der Competence Circles ist es nicht nur, ein breiteres Wissensspektrum abzudecken, sondern dieses Wissen auch an die Mitglieder der einzelnen Marketing Clubs weiterzugeben. Die Zusammenführung von Autoren aus unterschiedlichen Unternehmen und Regionen und damit auch mit unterschiedlichen Hintergründen, Erfahrungen und Perspektiven, stellt nicht nur eine kreative und organisatorische Herausforderung für die Autoren selbst dar, sie ist auch für den Leser interessant und erhellend.