Startseite » Sternwarte Solingen: Eine Ära geht zu Ende

Sternwarte Solingen: Eine Ära geht zu Ende

2018-04-26T18:20:43+00:00Donnerstag, 26. April, 2018|Categories: News|

Peter Stolzen, seit 1964 Mitglied der Walter-Horn-Gesellschaft, richtet das Teleskop noch einmal auf die Venus aus

Am Samstag, den 21.04.2018, war es so weit – nach über 90 Jahren schloss die Sternwarte Solingen in der Sternstraße ihre Tore. Doch was zunächst wie ein trauriges Ende einer Ära klingt, ist bei näherer Betrachtung auch ein Neuanfang. Denn im Galileum Solingen wird die Sternwarte ein neues zu Hause finden. Daher fiel der Abschied auch nicht mehr ganz so schwer und die Besucher genossen bei angenehmen Temperaturen den Tag.

Die Spendenkugel für das Galileum füllte sich zusehends

Besonders der Trödelmarkt, auf dem die Sternwarte ausgemusterte Geräte, wie etwa Computer, Monitore, Kabel, (Dia-)Projektoren, astronomische Geräte, einen Rasenmäher, einen Grill und einen Soda Streamer, zum Kauf anbot, fand großen Anklang bei den Besuchern.

Nach dem Flohmarkt bei bestem Wetter zog es zahlreiche Besucher in den Abendstunden nochmal in die Sternwarte: Die Multimedia-Programme begeisterten Groß und Klein von den frühen Abendstunden bis weit nach 22 Uhr. Dank wolkenfreiem Himmel konnten einige Besucher auch noch einen Blick in den Sternenhimmel über Solingen erhaschen, bevor das Teleskop am neuen Standort im Galileum Solingen sein Zuhause findet.

Die Erlöse des Tages fließen allesamt in das neue Zuhause der Sternwarte – in das Galileum Solingen.

Dr. Frank Lungenstraß, Geschäftsführer der Walter-Horn-Gesellschaft, im Gespräch mit einer Besucherin