Startseite » Mehr Freude an der Autowäsche

Mehr Freude an der Autowäsche

2017-06-19T16:31:10+00:00Montag, 16. Januar, 2017|Categories: News|
Der BTG-Minden ist der Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e. V. Einmal im Jahr veranstaltet er den BTG-Autowaschkongress, bei dem Chancen und Herausforderungen der Branche erörtert werden.
Als Referentin war diesmal Anna-Maria Guth eingeladen: Sie sollte aus der Kundenperspektive über das „Erlebnis Waschstraße“ berichten, um hier Verbesserungspotenziale aufzuzeigen. Quintessenz ihres Vortrags: Waschstraßen bieten einen sensationellen Service an, der in der Wahrnehmung der Kunden leider häufig ins Hintertreffen gerät, weil das Drumherum nicht stimmt. Ob man lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss, mangelnden Komfort beklagt oder sich vom Service allein gelassen fühlt: Wenn man vom Hof fährt, hat man oft schon wieder vergessen, dass man ein wunderbar sauberes Auto hat. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, den Waschstraßenbesuch in der Wahrnehmung des Kunden aufzuwerten, etwa indem man mehr auf ihn zugeht, ihm kleine Aufmerksamkeiten oder zusätzliche Serviceleistungen anbietet und ihm generell das Gefühl gibt, gern gesehen zu sein. Das Angebot an Waschstraßen und Portalanlagen in deutschen Städten ist groß: Die Leistung „Autowäsche“ allein hebt den einzelnen Betrieb noch nicht von den anderen ab. Um Kunden an sich zu binden, muss man ihn überraschen, ihm etwas bieten, was er nicht erwartet. Dann kommt er auch gerne wieder.
Das Fachpublikum nahm den Vortrag mit großem Interesse auf. Welchen Eindruck Anna-Maria Guths Beobachtungen und Vorschläge machten, lässt sich schon der Tatsache entnehmen, dass sie es auf die Titelseite des Branchen-Magazins „Tankstelle“ geschafft hat. Auch bei Vorträgen beweist die CGW für Ihre Kunden also „Kommunikation mit Herzblut“.