Print­pro­duk­te – Vom Fly­er bis zum Gesamt­ka­ta­log

Print­pro­duk­te

Vom Fly­er bis zum Gesamt­ka­ta­log

Bei der gro­ßen Aus­wahl der ver­schie­de­nen Print­pro­duk­te kann man leicht den Über­blick ver­lie­ren. Für jeden Zweck gibt es das „rich­ti­ge“ Pro­dukt: Ent­schei­dend für den Erfolg ist die Ziel­de­fi­ni­ti­on. Bevor Sie also Bud­gets frei­ge­ben, sich Gra­fi­ker und Tex­ter ans Werk machen und Druck­auf­trä­ge erteilt wer­den, soll­ten Sie sich genau über­le­gen, was und wen Sie mit Ihrem Print­pro­dukt errei­chen wol­len.

cgw printprodukte auswahl 1
cgw printprodukte papierveredelung

Die gän­gig­sten Papier­ver­ede­lun­gen

Bei der Papier­ver­ede­lung wird eine zusätz­li­che Beschich­tung auf­ge­tra­gen, die die Ober­flä­chen­struk­tur ver­än­dert, Glanz oder ande­re opti­sche wie hap­ti­sche Effek­te her­vor­ruft.

  • Lackie­rung: Durch Auf­tra­gen von glän­zen­den oder mat­ten Lacken, ganz­flä­chig oder par­ti­ell, las­sen sich span­nen­de Effek­te erzie­len. Bekannt sind UV- oder Disper­si­ons­lacke, als beson­de­re Arten sei­en etwa Leucht­far­ben, Glitter‑, Duft‑, Rub­bel- oder sogar Duft­lacke genannt.
  • Kaschie­ren: Meh­re­re Lagen glei­cher oder ver­schie­de­ner Mate­ria­li­en wer­den – vor allem zum Schutz vor Abnut­zung – mit­ein­an­der ver­bun­den. Mög­lich ist auch das Ein­ar­bei­ten von Sicht­fen­stern, Aus­spa­run­gen oder Stan­zun­gen.
  • Prä­gung: Man unter­schei­det grob zwi­schen Prä­ge­fo­li­en­druck und Blind­prä­gung. Bei­den Arten gemein ist, dass durch den Pro­zess eine mehr oder weni­ger stark her­vor­ge­ho­be­ne Ein­prä­gung der Ober­flä­che ent­steht. Die Band­brei­te reicht von leich­ten bis zu stark reli­ef­ar­ti­gen und tat­säch­lich „fühl­ba­ren“ und „tast­ba­ren“ Gestal­tungs­ele­men­ten.
  • Kalt­fo­li­en­trans­fer: Eine rela­tiv neue Ver­ede­lungs­tech­nik. Sie ermög­licht die Her­vor­he­bung auch fein­ster Struk­tu­ren, Raster­ver­läu­fe und Schrif­ten sowie stark metal­lisch glän­zen­de Far­ben.

Print­pro­duk­te auf einen Blick

cgw printprodukte auf einen blick
cgw printprodukte prozess

Pro­zess der Prin­ter­stel­lung

Schritt 1

Abstim­mung: Ziel, Stil, Bud­get
 

Schritt 3

Pro­duk­ti­on: Gra­fik, Text und Satz, Lek­to­rat und Kor­rek­tur, Muster­frei­ga­be, Druck­le­gung

Schritt 2

Kon­zep­ti­on: Ana­ly­se, Ideen­fin­dung, Erstel­lung

Schritt 4

Abschluss: Ver­sand, Groß­flä­chen­bu­chung, Ver­tei­lung
 

Jetzt Print­pro­duk­te anfra­gen

Skip to content