Goog­le Ana­ly­tics 4: Custo­mer Jour­ney im Fokus

Mit Google Analytics 4 bewegt sich Google in eine neue Richtung und passt sich dem Markt der Apps und auch dem Verlangen der Benutzer an.
Google Analytics

Mit Goog­le Ana­ly­tics 4 bewegt sich Goog­le in eine neue Rich­tung und passt sich dem wach­sen­den Markt der Apps und auch dem Ver­lan­gen der Benut­zer, nach mehr Kon­trol­le über ihre eige­nen Daten, an. Die neue Art der Ana­ly­tics zu erfas­sen, ist nicht nur die Ver­bin­dung der Besu­cher­strö­me von Web­sei­ten und mobi­len Apps. Die größ­te Ver­än­de­rung ist das neue Daten­mo­dell: Wo bis­her Sit­zun­gen der Nut­zer erfasst wur­den, wer­den jetzt Ereig­nis­se regi­striert, wie z.B. der erste Besuch, wie weit der Nut­zer eine Sei­te run­ter­ge­scrollt hat und wel­che But­tons geklickt wur­den. Neu ist auch das Imple­men­tie­ren von Machi­ne Lear­ning. Mit Hil­fe der künst­li­chen Intel­li­genz ist die Mes­sung und das Reporting ver­ein­facht wor­den, dadurch kön­nen aus­sa­ge­kräf­ti­ge Vor­her­sa­gen getrof­fen wer­den, um Ihre Online-Mar­ke­ting­maß­nah­men wei­ter zu opti­mie­ren.

Weil die­se Mes­sun­gen über ver­schie­de­ne Platt­for­men und Gerä­ten in einem System zusam­men­ge­fasst wer­den, kön­nen wert­vol­le Erkennt­nis­se über die gesam­te Custo­mer Jour­ney gewon­nen wer­den.

Zwar ist Goog­le Ana­ly­tics 4 schon ver­füg­bar und gilt als Stan­dard für zukünf­ti­ge Web­pro­jek­te, jedoch steckt es noch in den Kin­der­schu­hen. Goog­le ver­spricht neue Funk­tio­nen und Inno­va­tio­nen hin­zu­zu­fü­gen. Die­se wer­den aber über eine län­ge­re Über­gangs­pha­se imple­men­tiert, ähn­lich wie es bei der neu­en Search Con­so­le oder You­Tube der Fall war.

Dar­um ist hier noch kei­ne Eile gebo­ten – wir hal­ten Sie auf dem Lau­fen­den!

Tipps zum Ein­bin­den von Goog­le Ana­ly­tics 4 fin­den Sie hier.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp

Autor des Artikels

Caroline Bell
Caroline Bell
Skip to content