Der erste Schul­tag in der Berufs­schu­le

Heute beginnt schon die 3. Woche meiner Ausbildung als Kauffrau für Marketing Kommunikation und der erste Schultag in der Berufsschule ist geschafft.
Der erste Schultag in der Berufsschule

Heu­te beginnt schon die 3. Woche mei­ner Aus­bil­dung als Kauf­frau für Mar­ke­ting Kom­mu­ni­ka­ti­on und der erste Schul­tag in der Berufs­schu­le ist geschafft.

Ich erzäh­le euch, wie mein erster Tag ver­lau­fen ist und was genau bespro­chen wur­de.

Wo gehe ich zur Schu­le?

10.08.20222. Mein Ein­schu­lungs­tag – auf­ge­regt und zugleich gespannt auf mei­ne neu­en Mit­schü­ler und Leh­rer. Die Auf­re­gung wur­de uns aller­dings gleich von unse­rem Klas­sen­leh­rer genom­men, der uns erst ein­mal alles Orga­ni­sa­to­ri­sche erklärt hat.

Das wich­tig­ste zuerst – unser Stun­den­plan. Ich habe an zwei Tagen die Woche, diens­tags und mitt­wochs Schu­le. An den bei­den Tagen muss ich aller­dings in unter­schied­li­che Gebäu­de: Der Diens­tag ist in der Wal­ter-Eucken Berufs­schu­le in Düs­sel­dorf Bilk. Der Mitt­woch hin­ge­gen in einer Depen­dance im Hum­boldt Gym­na­si­um in Düs­sel­dorf Pem­pel­fort.

Wie lief der erste Schul­tag ab?

Mein Schul­tag star­tet diens­tags mit dem Fach Pro­duk­ti­on, anschlie­ßend habe ich Mar­ke­ting, dann Poli­tik und am Ende des Tages das Fach Kom­mu­ni­ka­ti­on, Mar­ke­ting & Krea­ti­on. Mitt­wochs beginnt mein Tag mit dem Fach Wirt­schaft und Sozi­al­kun­de, Eng­lisch und zu guter Letzt Finanz­we­sen & Con­trol­ling.

Aber kom­men wir zurück zu Tag 1. Nach­dem wir den Stun­den­plan bespro­chen und alle For­ma­li­en erle­digt hat­ten, ging es run­ter auf den Schul­hof. Ken­nen­lern­spie­le um unse­re neu­en Mit­schü­ler und Mit­schü­le­rin­nen bes­ser ken­nen­zu­ler­nen stan­den auf dem Pro­gramm. Eigent­lich ganz wit­zig.

Und dann war es auch schon 9:45 Uhr und unse­re neue Eng­lisch-Leh­re­rin tru­del­te in das Klas­sen­zim­mer. Auch hier folg­te eine Vor­stel­lungs­run­de und jeder hat über sei­nen neu­en Betrieb und sei­ne Tätig­kei­ten berich­tet. Natür­lich alles auf Eng­lisch. In Finanz­we­sen & Con­trol­ling das­sel­be Spiel. Jeder erzähl­te etwas zu sei­ner Per­son und wir haben eine Über­sicht über den Lern­in­halt bekom­men.

Mein Fazit des ersten Schul­ta­ges

Vie­le neue Ein­drücke, vie­le neue Gesich­ter und vie­le neue Infor­ma­tio­nen. Ich freue mich auf die kom­men­de Zeit in der Berufs­schu­le, die mit Sicher­heit ziem­lich viel Abwechs­lung und vie­le neue Lern­in­hal­te bie­tet.

Bis ganz bald, eure Anna.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp

Autor des Artikels

Anna-Lena Michalik
Anna-Lena Michalik
Skip to content