Warum ich eine Ausbildung mache, wisst Ihr bereits. Warum ausgerechnet eine verkürzte, erzähle ich euch in diesem Blogbeitrag.
Der Turbo- verkürzte Ausbildung

Dass ich mich für eine Ausbildung entschieden habe und welche Beweggründe ich hatte, habe ich ja bereits in einem Blogbeitrag mit euch geteilt. Heute soll es um die Form gehen, ich habe mich nämlich für eine verkürzte Ausbildung entschieden.

Was heißt verkürzte Ausbildung?

Eine Ausbildung hat im Normalfall eine Regelzeit von 3 bis 3,5 Jahren. Eine verkürzte Ausbildung dauert hingegen nur 2,5 Jahre. Diese Verkürzung kann man machen, wenn man wie ich, durch ein Jahr Praktikum bereits Berufserfahrung gesammelt hat, aber auch, wenn man eine Berufsschule besucht oder man bereits eine Ausbildung angefangen hat, selbst wenn man diese abgebrochen hat. Auch eine höhere Schulbildung, könnte auf die Ausbildungszeit angerechnet werden. Die Verkürzungszeit unterscheidet sich nach den Regelungen der einzelnen Bundesländer.

Auch während der Ausbildung gibt es noch die Chance zu verkürzen. Nach den Zwischenprüfungen, die in der Regel in der Mitte der Ausbildung liegen, gibt es bei überdurchschnittlich guten Leistungen die Möglichkeit, einen Antrag auf vorzeitige Zulassung zu den Abschlussprüfungen zu stellen.

Was muss ich beachten?

  • Es gibt immer Mindestausbildungszeiten, die eingehalten werden müssen.
  • Der Ausbildungsbetrieb muss zustimmen.
  • Wenn du minderjährig bist, muss auch dein Erziehungsberechtigter die Zustimmung geben.
  • Die Verkürzung musst du gemeinsam mit deinem Betrieb bei der zuständigen Stelle (bspw. Die Industrie und Handelskammer, bei mir ist es die IHK Mittlerer Niederrhein) beantragen
  • Du hast die Möglichkeit auf eine Verkürzung, aber nicht das Recht.

Tipp: Am besten sprichst du vor dem Abschluss deines Ausbildungsvertrages mit deinem Betrieb und lässt bereits im Vertrag vermerken, dass die Möglichkeit einer Verkürzung nach Absprache besteht, beziehungsweise dass du nach Genehmigung eine verkürzte Ausbildung antrittst.
Wenn der Antrag während der Ausbildungszeit gestellt wird, kümmere dich früh genug drum, denn spätestens 1 Jahr vor Ausbildungsende muss der Antrag gestellt sein und bei Genehmigung muss dein Vertrag erneuert werden.

Du siehst, ganz so einfach ist es nicht, die Ausbildung zu verkürzen. Viele Absprachen müssen getroffen werden, Anträge gestellt werden und es gibt einiges zu beachten. Wenn es wirklich dein Wunsch ist, lohnt sich der Aufwand.

Bis bald,
eure Hannah

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp