Startseite » Blog Auszubildende » 10 Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch

10 Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch

2019-07-24T10:36:37+02:00Mittwoch, 24. Juli, 2019|Kategorien: Blog Auszubildende|

Hallo zusammen,

wir alle kennen das Problem: Nach dem Schulabschluss verlässt man die gewohnte Umgebung und begibt sich auf die große Reise namens „Berufswahl“.

Das kann einem ganz schön Angst machen. Doch egal, wie lange man sich in der „Selbstfindungsphase“ aufhält, irgendwann muss man den Tatsachen ins Gesicht blicken und sich bewerben. Nach ein paar Klicks im Internet hat man die perfekte Vorlage für den Lebenslauf und schon eine grobe Vorstellung davon, was in der Bewerbung alles stehen muss.

Schafft man es, das Interesse eines Betriebes zu wecken, kommt die nächste Hürde: Das Vorstellungsgespräch. Hier wird man von dem Betrieb eingeladen, vorbei zu kommen, um einander kennen zu lernen und weitere Fragen zu klären.

Und dann steht man da…natürlich hat man sich vorbereitet und schon im Vorhinein alles über den Betrieb gelesen und sich 10 YouTube Videos angeschaut, wie man sich am besten verhalten soll. Doch obwohl man sich korrekt gekleidet hat, sich interessiert und freundlich gibt und sich bemüht alle Fragen „richtig“ zu beantworten, kann man die Nervosität nicht abschalten.

Das kann Euch keiner nehmen. Auch wir nicht! Es ist vollkommen natürlich aufgeregt zu sein – gerade bei Eurem ersten Vorstellungsgespräch. Aber wir haben 10 Tipps zusammengefasst, die uns jedenfalls echt geholfen haben, die Nerven zu bewahren.

Die 10 besten Tipps für Euer Vorstellungsgespräch

  1. Fangt, wenn möglich, nicht mit Eurem Lieblingsbetrieb an! Anfangs ist man sowieso total unruhig und stellt sich die Situation viel schlimmer vor, als sie ist. Startet Ihr direkt mit Eurem Favoriten, ist das nicht gerade beruhigend. Wartet erstmal ab und bewerbt Euch dort erst, wenn Ihr schon ein oder zwei Vorstellungsgespräche hinter Euch gebracht habt. Dann wisst Ihr genau, was auf Euch zukommt und Ihr seid automatisch ruhiger.
  2. Übt vorher ein Gespräch. Sammelt Fragen aus dem Internet, die oft bei Vorstellungsgesprächen gestellt werden und übt schon mal eure Antworten. Wenn Ihr nicht vorbereitet seid, kann das in Gestotter enden und dadurch wird man noch nervöser. Versucht auch, Eurem Gegenüber in die Augen zu blicken. Das wirkt selbstbewusst und sympathisch.
  3. Lernt die Namen der Geschäftsführung und Eurer Ansprechpartner. Es ist immer gut zu wissen, mit wem man spricht. Wenn Ihr das Gespräch mit „Hallo Frau/Herr XY“ anfangt, macht das einen besonders guten Eindruck und wirkt psychologisch gesehen vertraut.
  4. Stress-Esser sollten sich zurück nehmen. Ein voller Magen ist anstrengend und wirkt ermüdend. Ein leerer Magen ist aber auch nicht gut. Komische Geräusche, die Euch verunsichern, sollte man ausschließen können.
  5. Bleibt bei der Wahrheit! Beispiel: Man fragt Euch, was eure Schwächen sind und Ihr antwortet „ich habe keine“. Wie wahrscheinlich ist das, dass Ihr gar keine Schwächen habt? Das wird Euch niemand glauben, also bleibt bei der Wahrheit. Ihr könntet es positiv formulieren wie beispielsweise „Ich muss zugeben, dass ich Schwierigkeiten habe mich zu konzentrieren, aber ich habe bereits Wege gefunden, um meine Konzentration zu fördern.“ Damit seid Ihr ehrlich, habt aber auch gleichzeitig eine Lösung parat und zeigt, dass Ihr Euch mit euren Schwächen auseinandersetzt.
  6. Kleidet Euch angemessen, aber nicht so, dass Ihr Euch verkleidet vorkommt. Wenn Ihr Euch nicht wohl fühlt, merkt das der Gegenüber.
  7. Macht Euch nicht zu viele Gedanken. Das ist zwar eine neue Situation, aber wer auch immer mit Euch spricht, ist auch nur ein Mensch. Auch die Geschäftsleitung eines Betriebes weiß, dass Ihr aufgeregt seid und sie werden es Euch nicht absichtlich schwer machen.
  8. Wenn Ihr mit Druck nicht gut umgehen könnt, behaltet den Termin für Euch. Wenn Verwandtschaft und Freunde alle Bescheid wissen, und Euch nervös machen, erzählt es ihnen erst nach dem Gespräch.
  9. Traut Euch, Fragen zu stellen. Sollte etwas unklar sein, oder sind noch Fragen offen, traut Euch, diese zu stellen. Ihr habt dann nicht nur mehr Gewissheit, sondern macht auch einen interessierten, aufmerksamen Eindruck.
  10. Bleibt locker! Jeder wurde schon Mal nicht angenommen oder hat mal ein Vorstellungsgespräch in den Sand gesetzt. Es gibt genug andere Betriebe, bei denen Ihr Euer Glück versuchen könnt!

Bonus Tipp

Sollte es nicht geklappt haben, ruft noch mal bei dem Betrieb an und fragt nach, woran es gelegen hat. Damit könnt Ihr aus Euren Fehlern lernen und macht es das nächste Mal besser.

Fazit

Ich hoffe, diese Tipps werden Euch helfen, entspannter und selbstbewusster in so ein Gespräch zu gehen. Im Internet habt Ihr alle möglichen Anweisungen…Hier haben wir jetzt 10 ganz besondere gesammelt, die wir für unsere eigenen Vorstellungsgespräche wirklich nützlich fanden. Wir wünschen Euch viel Glück in der Bewerbungsphase und vielleicht sieht man sich ja ganz bald auf ein Bewerbungsgespräch ;)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

PGRpdiBjbGFzcz0idmlkZW8tc2hvcnRjb2RlIj48ZGl2IGNsYXNzPSJ2aWRlby1jb250YWluZXIiPjxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vZ2lwaHkuY29tL2dpZnMvb3Atc3RvcnktcGFyLXk3WWhlNWhBb1NWUlMiPjxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL21lZGlhLmdpcGh5LmNvbS9tZWRpYS95N1loZTVoQW9TVlJTL2dpcGh5LmdpZiIgYWx0PSJJbnRlcmVzdGVkIFJ1IFBhdWwgR0lGIC0gRmluZCAmYW1wOyBTaGFyZSBvbiBHSVBIWSIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSIzMTkiIC8+PC9hPjwvZGl2PjwvZGl2Pg==