MEDA Küchen eröff­net “tief im Westen”

Im 20. Jahr des Bestehens eröff­net MEDA Küchen sei­ne 21. Filia­le mit­ten in Bochum. Im ehe­mals von Möbel Lim­pinsel beleg­ten Gebäu­de am West­ring 22 kön­nen Kun­den nun „Küchen fürs Revier“ erwer­ben. Auf fünf Eta­gen und 5.000 m² gibt es rund 120 Küchen für jeden Geschmack und Geld­beu­tel zu bestau­nen.

Die Neu­eröff­nungs­fei­er­lich­kei­ten dau­er­ten vom 30. März bis zum 1. April – und wur­den, wie schon im Dezem­ber in Bonn/Alfter, von der CGW mit­or­ga­ni­siert. Um schon im Vor­feld die Wer­be­trom­mel für MEDA zu rüh­ren, haben wir uns pro­mi­nen­ten tie­ri­schen Bei­stand geholt: So wur­den tat­säch­lich MEDA-Oster­ha­sen in der Bochu­mer Innen­stadt gesich­tet, die blaue MEDA-Oster­ei­ern ver­teil­ten. Vor Ort konn­ten sich die Kun­den dann zahl­rei­che Give-aways mit­neh­men: ein­fach so als Begrü­ßungs­ge­schenk oder als Beloh­nung für den Ein­satz am Glücks­rad. Sogar Oster­ne­ster waren in der Filia­le ver­steckt wor­den! Beson­ders gut kam bei den Bochu­mern aber das Ange­bot einer Gra­tis­por­ti­on Cur­ry­wurst an: kein Wun­der, denn die „Ech­te“ von Dön­ning­haus ist Kult und für vie­le Ein­hei­mi­sche die beste Cur­ry­wurst der Stadt. Als Nach­tisch konn­te man sich danach sein Lieb­lings-Frucht­gum­mi aus der Can­dy­bar geben las­sen, natür­lich stil­echt im MEDA-Becher. Und wer danach immer noch nicht satt war, der ließ sich im Erd­ge­schoss vom Show­koch der Fir­ma Bern­des mit cre­mi­gem Risot­to ver­wöh­nen.

Kurz: Die Neu­eröff­nung war ein vol­ler Erfolg. Die Küchen­fach­be­ra­ter hat­ten an allen Eröff­nungs­ta­gen alle Hän­de voll zu tun und konn­ten bereits etli­che Küchen ver­kau­fen. Wir freu­en uns dar­über, dass wir dazu einen klei­nen Bei­trag lei­sten konn­ten.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Skip to content