Later­ne, Later­ne – Son­ne, Mond und Ster­ne

Am Sonn­tag, den 12. Novem­ber war es wie­der so weit: Bereits zum zwei­ten Mal fand der Schaf­f­rath St. Mar­tins Zug in Mön­chen­glad­bach statt. Rund 2.500 Men­schen nah­men an dem gro­ßen Lich­ter­spek­ta­kel teil.

Selbst­ge­ba­stel­te, bun­te Later­nen waren soweit das Auge reicht zu sehen. Zwi­schen Ein­hör­nern, Eulen und Gespen­ster-Later­nen blick­ten vie­le gro­ße Kin­der­au­gen vol­ler Span­nung her­vor. Das Lich­ter­meer ver­sam­mel­te sich auf dem Park­platz der Mön­chen­glad­ba­cher Schaf­f­rath-Filia­le, Start­punkt des Zuges.

Um 17.30 Uhr hat­te das War­ten ein Ende: Pünkt­lich ritt St. Mar­tin auf sei­nem wei­ßen Schim­mel los. Gemein­sam ging es über die Bran­den­ber­ger Stra­ße auf die Richard-Wag­ner-Stra­ße, um die Kir­che St. Josef her­um und dann wie­der zurück zu Schaf­f­rath, wo St. Mar­tin sei­nen Man­tel mit dem Bett­ler teil­te.

Auch die Kin­der gin­gen nicht leer aus: Wer sich zuvor ange­mel­det hat­te, dürf­te sich über eine kosten­lo­se St. Mar­tins-Tüte mit aller­hand Lecke­rei­en freu­en. Für alle ande­ren gab es einen rund sie­ben Meter lan­gen Weck­mann der Bäcke­rei Bäh­ren. So war es für alle ein mehr als gelun­ge­ner Abend!

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Skip to content