Hil­fe für Hai­ti

Der Kari­bik­staat Hai­ti ist in der ver­gan­ge­nen Nacht vom Hur­ri­kan Mat­thew schwer ver­wü­stet wor­den. Nach aktu­el­len Mel­dun­gen sind min­de­stens 26 Men­schen der Kata­stro­phe zum Opfer gefal­len. Der Sturm raste mit Geschwin­dig­kei­ten von 220 km/h über die Insel hin­weg, riss Bäu­me und Strom­ma­sten um, zer­stör­te Tau­sen­de Häu­ser, dar­un­ter auch Kran­ken­häu­ser und Kir­chen, und ließ Flüs­se bedroh­lich anschwel­len. Tei­le der Haupt­stadt Port-au-Prince wur­den über­flu­tet, behelfs­mä­ßi­ge Hüt­ten in den Armuts­vier­teln von über­ge­lau­fe­nen Abwas­ser­ka­nä­len weg­ge­spült. Eine Brücke, die wich­tig­ste Ver­bin­dung der Haupt­stadt zum Süden, stürz­te ein. Nach Anga­ben der Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on World Visi­on sei­en Mil­lio­nen von Men­schen von den Ver­wü­stun­gen betrof­fen.

action mede­or hat sofort eine Spen­den­ak­ti­on ins Leben geru­fen, mit der man die Arbeit der Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen vor Ort unter­stüt­zen kann. Neben Ver­let­zun­gen, die behan­delt wer­den müs­sen, droht nicht zuletzt der Aus­bruch von Seu­chen wie der Cho­le­ra. Zeit zu han­deln, schon klei­ne Bei­trä­ge kön­nen Leben ret­ten: Für 35 Euro kön­nen drei Groß­packun­gen Ibu­profen zur Behand­lung von Schmer­zen und Fie­ber gekauft wer­den, 50 Euro rei­chen für Was­ser­ent­kei­mungs­ta­blet­ten zur Auf­be­rei­tung von 10.000 Litern Trink­was­ser.

Die CGW GmbH unter­stützt die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on und for­dert sei­ne Kun­den zur Spen­de auf.

Spen­den­kon­ten:
Spar­kas­se Kre­feld
BIC: SPKRDE33
IBAN: DE78320500000000009993

Volks­bank Kre­feld
BIC: GENODED1HTK
IBAN: DE12320603620555555555

Stich­wort: Hur­ri­kan Kari­bik

Mehr erfah­ren Sie auf
www​.mede​or​.de
https://​www​.face​book​.com/​a​c​t​i​o​n​m​e​d​e​o​rev

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Skip to content