Ein­zel­han­dels­för­de­rung in Zei­ten von Coro­na

Das Land NRW hat im Rahmen des Förderprogramms „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ bis dato bereits zwei CGW-Kunden einen positiven Zuwendungsbescheid gesendet.
Förderung von Einzelhandel

Tur­bu­len­te Zei­ten erfor­dern neue Wege: So hat das Land NRW wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie das För­der­pro­gramm „Digi­ta­len und sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­del zusam­men­den­ken“ ins Leben geru­fen, um den Ein­zel­han­del in Zei­ten von Coro­na und letzt­lich auch in der Digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on zu stär­ken.

Anträ­ge konn­ten bis zum 15.09.2020 ein­ge­reicht wer­den. Dabei wer­den bis zu 12.000 Euro für digi­ta­le Maß­nah­men des Ein­zel­han­dels geför­dert.

Wir freu­en uns, dass bereits zwei unse­rer Kun­den Bewil­li­gun­gen erhal­ten haben und wir sie bei der Umset­zung der Maß­nah­men tat­kräf­tig unter­stüt­zen dür­fen. Die digi­ta­len Pro­jek­te für Bäcke­rei Bäh­ren www​.baecke​rei​-baeh​ren​-moen​chen​glad​bach​.de und Fest­mode Dahm www​.fest​mode​-dahm​.de sind bereits in vol­lem Gan­ge.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Skip to content