Die Initia­ti­ve ZARE gibt Gum­mi – im Fern­se­hen!

Die Initia­ti­ve ZARE des BRV (Bun­des­ver­band Rei­fen­han­del und Vul­ka­ni­seur-Hand­werk e.V.) setzt sich mit ihren Part­nern für die sach­ge­rech­te, nach­hal­ti­ge Alt­rei­fen­ent­sor­gung ein. Ziel ist es zum einen, den jähr­lich ca. 600.000 Ton­nen schwe­ren Alt­rei­fen­berg zu bewäl­ti­gen, zum ande­ren zu ver­hin­dern, dass Alt­rei­fen auf „wil­den Depo­nien“ ille­gal abge­la­den wer­den. Um das öffent­li­che Bewusst­sein für die Pro­ble­ma­tik zu schär­fen, muss viel Auf­klä­rungs­ar­beit gelei­stet wer­den.

Dar­um freut sich die Initia­ti­ve ZARE ganz beson­ders, dass sich das öffent­lich-recht­li­che Fern­se­hen des The­mas in zwei sei­ner popu­lä­ren Wis­sen­schafts­sen­dun­gen annimmt. In der ARD-Sen­dung „W wie Wis­sen“ wird es am Sams­tag, 13. Mai, um 16 Uhr unter dem Titel „Gib Gum­mi“ um Rei­fen und Alt­rei­fen­ent­sor­gung gehen. Hier kann man sich die Sen­dung anschau­en. Einen Monat spä­ter, am Diens­tag, 20. Juni, um 21 Uhr, ist die Redak­ti­on der WDR-Sen­dung „Quarks & Co“ den „Rei­fen auf der Spur“.

Die CGW hofft, dass mit den Bei­trä­gen ein wei­te­rer Schritt hin in eine sau­be­re Welt ohne ille­gal ent­sorg­te Alt­rei­fen gemacht wer­den kann.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Skip to content